Warenkorb
€ 0,00
0

Ihr Warenkorb ist leer.

Geben Sie Artikel in den Warenkorb!

Heißklebepistolen

10 Produkte

Klebepistolen sind besonders vielseitig einsetzbar: Zum Schmelzkleben, Reparieren, Fixieren und Formen. Besonders die Materialien Holz, Leder, Textilien, Metall und die verschiedensten Kunststoffe lassen sich sehr gut verkleben. Zusätzlich lässt sich der Kleber auch wieder sehr einfach rückstandslos entfernen. Es werden Hochtemperatur-Pistolen für starke Verbindungen und Niedrigtemperatur-Pistolen für hitzeempfindliche Materialien und Kinder angeboten.

Wofür verwendet man eine Heißklebepistole?

  • Verbinden
    Primär wird die Heißklebepistole zum Verbinden von zwei gleichen oder auch unterschiedlichen Materialien verwendet. Die Klebkraft ist nicht bei allen Materialien gleich! Zuerst die Klebestellen von Staub, Schmutz und Öl/Fett befreien, den Schmelzkleber auftragen und die Materialien zusammendrücken.
  • Reparieren
    Klebepistolen eignen sich prima zum reparieren kleinerer Schäden, da der Klebstoff sehr schnell erhärtet. Vor allem zersprungene Plastikteile können sehr gut wieder zusammengeklebt werden, da im Klebstoff keine Lösemittel enthalten sind, die das Material angreifen können.
  • Fixieren
    Schmelzkleber eignet sich ausgezeichnet zum zwischenzeitlichen fixieren von Teilen, da der Kleber ohne Probleme rückstandslos wieder entfernt werden kann.
  • Formen
    Mit dem Klebstoff kann im dickflüssigen Zustand modelliert werden. Die erhaltene Form erstarrt anschließend und bleibt unverändert. Als Unterlage sollte man achten ein hitzebeständiges Material mit sehr glatter Oberfläche (Backpapier oder Silikon eignet sich gut dafür) zu verwenden, um den Klebstoff von der Oberfläche lösen zu können.

Welches Gerät brauche ich und was kann ich damit kleben?

  • Niedrigtemperatur-Heißklebepistole (ca. 80-120°C)
    Für temperaturempfindliche Materialien wie: Papier, Karton, Kunststoff, Styropor, getrocknete Pflanzenteile, Heu, Krippenbaumaterialien, usw.
    Für Kinder und den Schulunterricht, da die Verbrennungsgefahr geringer ist.
  • Hochtemperatur-Heißklebepistole (ca. 180 - 200°C)
    Für unempfindlichere Materialien (mehr Klebkraft wird benötigt): Holz, Metall, Leder, Textilien, Keramik, Stein, usw.

Wie funktioniert eine Heißklebepistole?

Das durch Strom betriebene Heizmodul erhitzt den Klebestab bis sich dieser verflüssigt und durch die Klebedüse fließt. Durch betätigen des (Transport-)Hebels wird die Klebepatrone weitergeschoben. Daher fließt umso mehr Klebstoff aus der Düse, umso weiter der Hebel gedrückt ist. Wenn der Klebestick auszugehen droht, einfach den nächsten in die Führung legen und etwas nachdrücken, bis der Transportmechanismus greift.

← Schritt zurück